Kontakt Trainerpool Impressum Termine Startseite
What about... Die DGMT Trainer und Coach Pool Trainer/Coach-Ausbildung Ausbildungsinstitute Zertifizierung Veröffentlichungen Interner Bereich DGMT Event's

Sieben Schritte um auf den eigenen Weg zu finden

Den eigenen Weg finden...

Den eigenen Weg zu finden, ist für viele Menschen nicht einfach. Geprägt durch das Elternhaus, Verwandte, Freunde, Schule, etc., laufen so manche stolpernd und suchend durch die Welt. Gehen Irr- und Umwege. Verlaufen sich oder drehen Schleifen. Hier beschreibt Ihnen die Dipl. Mentaltrainerin und Coach-Ausbilderin Sylvia Bieber sieben einfache und realisierbare Schritte, um den ganz ureigenen Weg zu finden.

Seien Sie mutig und gestalten Sie Ihre Zukunft selbstverantwortlich. Suchen Sie sich jede Woche eine dieser Qualitäten aus und lenken Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auf die Umsetzung!

1. Vom Verstand zum Herzen

Fragen Sie sich, was Ihr Herz möchte. Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, was Sie tun würden, wenn es kein wenn und kein aber gäbe. Erlauben Sie sich zu visionieren, zu träumen, zu phantasieren.

2. Von Angst zu Mut und Liebe in Aktion

Fragen Sie sich, wovor Sie Angst haben. Schreiben Sie sich diese Punkte auf. Seien Sie dabei total selbstehrlich. Gestehen Sie sich Ihre Befürchtungen ein. Diese Liste ist nur für Sie selbst. Geben Sie jeder Angst eine Gestalt, so dass Sie diese vor Ihrem inneren Auge sehen können. Dann sprechen Sie mit dieser Gestalt und schenken Sie ihr Ihre Liebe. Nehmen Sie sie bei der Hand und zeigen sie Ihr, was Sie planen.

3. Von der Vergangenheit zum Jetzt

Verbieten Sie sich, jede Situation mit Ihren negativen Erlebnissen aus der Vergangenheit zu vergleichen. Was war, ist vorbei. Egal ob etwas schief gelaufen ist oder nicht, es ist vorbei und Sie haben im Jetzt eine neue Chance. Vergiften Sie diese nicht durch Rückblicke in die Vergangenheit.

4. Von der Zukunft zum Jetzt

Genauso wichtig ist es, Ihre Zukunftssorgen zurückzunehmen. Jeder Tag wird beim Aufwachen neu geboren. Sie können nicht wissen, wie sich das Morgen gestaltet. Kreieren Sie Ihr Jetzt freudvoll, neugierig und offen, jeden Tag aufs Neue.

5. Von Bedürftigkeit zu Fülle

Schauen Sie auf das, was Sie haben, nicht auf das, was Ihnen fehlt. Sehen Sie all das, was um Sie herum ist. All das, was Ihnen z. B. das Leben erleichtert, was einfach da ist, ohne dass Sie sich dafür bemühen müssten. Auf all das, was Ihnen einfach geschenkt wird.

6. Von Forderungen zu Dankbarkeit

Fordern Sie mal nichts, sondern seien Sie dankbar. Dankbar, für all das, was Sie haben. Dankbarkeit ist eine erhaltende Energie. Aus der Wasserleitung läuft heißes Wasser, die Heizung wird warm, der Herd heiß. Das ist nicht für jeden Menschen auf dieser Erde selbstverständlich. Legen Sie sich ein Danke-Büchlein zu und tragen Sie ein, wofür Sie dankbar sind.

7. Von Kontrolle zu Vertrauen

Erlauben Sie „der himmlischen Logistik“ sich für Sie einzusetzen. Sie müssen die Abzweigungen und Gabelungen Ihres Lebensweges nicht auf jedem Kilometer genau kennen. Lassen Sie die Kontrolle los. Vertrauen Sie Ihrem Herzen. Dieses weiß am Besten, was das Richtige für Sie ist.

Autor: Sylvia Bieber


Wenn Sie Unterstützung brauchen, eine Zeitlang eine Wegbegleitung möchten, bin ich gerne für Sie da. www.sylvia-bieber.de